WW3

[Sie]: weisste was, du kannst mich mal. ehrlich und aufrichtig. ich hab kein bock mehr drauf. du fuckst mich grad so derbe ab. fick dich. danke.

[Er]: k. danke <3

[Sie]: nIm wäre sehr nett, wenn du die scheiß bilder von mir rausnehmen könntest. wäre dir sehr verbunden

[Er]: hahaha stalk woanders rum

[Sie]: werde ich wahrscheinlich innerhalb ner halben minute ebenfalls zu dir sagen können

[Er]: na, schaffst du es nicht, das unkommentiert zu lassen? 😀

[Sie]: naja, ich weiß auch, dass du es nicht schaffst, jetzt nicht suchen zu gehen ^^

[Er]: glaub mir, darling. das schaff ich

[Sie]: ich habe zeit. ich kann warten

[Er]: weißte …

[Sie]: und: riesengroßen dank, dass du mir eine unterstützung warst ! ehrlich. das brauchte ich jetzt die letzte zeit. eiertanz und rumgeficke. awwwwwwsome.

[Er]: … ich hab schon längst gewonnen, wenn du meinst, bei dir was auf die chronik packen zu müssen, nur damit du mal 5 sec aufmerksamkeit von mir kriegst

[Sie]: ich hatte deine aufmerksamkeit schon davor.
[Sie]: und ja, du hast gewonnen
[Sie]: ein leben ohne mich. GZ!
[Sie]: erfreu dich daran.  

[Er]: ach, du machst schluss?
[Er]: das musst du schon dazu sagen. da guck ich doch gleich mal chronik^^

[Sie]: wenn du es unbedingt herausfordern willst.

[Er]: da is nix

[Sie]: ups.

[Er]: mach schluss oder lass es.
[Er]: das ist so arm
[Er]: wie war deine prüfung? 🙂

[Sie]: fotze  

[Er]: näääh

[Sie]: wie meine schriftliche prüfung war, weißt du ja
[Sie]: aber schön, wie du dir das merkst 🙂
[Sie]: weißte, wenn du irgendwie auch nur in ner art und weise die eier hättest, wie du tust, hättest du dich schon lang mal irgendwie mir gestellt. aber nein. hast ja angst vor ts 😀 und dann schön hinterm chatfenster verstecken
[Sie]: du bist so scheiße 😀

[Er]: setzt noch n emoji drauf. das verleiht dem ganzen noch viel viel … mehr.

[Sie]: wie niedlich du doch bist.

[Er]: und wie unsexy du.

[Sie]: stört mich nicht. ich muss nicht sexy für dich sein

[Er]: stört dich 😉

[Sie]: tuts nicht. ich bekomm genug ficks, wenn ich will. und nicht nur von irgendwelchen virtuellen bitches

[Er]: wenn du so deinen wert bemisst, bitteschön. ich bewerte sexyness anders. nen körper kann jeder haben

[Sie]: vergleich deinen heruntergewirtschafteten körper bitte nicht mit meinem

Autsch.
Erster Punch. Voll auf die Nase.

[Er]: würde ich doch nicht machen. ich weiß ja, wie viel komplexe du hast

Das ist so arm. Hier lasse ich mich auf ein Niveau ein, welches ich bin anderen Menschen so sehr verachte.
Ich wollte verletzen. Ich hoffe, es tat weh.

[Sie]: ich verwette mein leben darauf, dass du da die kürzere ziehst^^

Endlich haut sie mal einen Rechtschreibfehler raus. Da kann man drauf zielen.

[Er]: die kürzere was? 🙂

Jaha, hau‘ noch n Smiley hinterher. Das wird sie so richtig ficken!!!

[Sie]: da komm ich trotz komplexe gegen an^^
[Sie]: Zündschnurr 😉

Hä?
Kapier ich nicht.
Aber ich bin innergedanklich noch bei herunter gewirtschafteter Körper. Ich blute immer noch. Zeit für einen Ausgleich. Ich hole weit aus und …

[Er]: schon mal überlegt, warum wir uns so selten sehen?
[Er]: denk mal tief in dich rein

[Sie]: ganz ehrlich? es interessiert mich nicht

Scheiße, nicht getroffen. Ich versuche es gleich noch mal.

[Er]: komplexe?^^

[Sie]: nein. es interessiert mich schlicht und ergreifend einfach nicht mehr.

[Er]: wahrheit kann wehtun
[Er]: aber das ist ja bekanntermaßen kein problem für dich 🙂
[Er]: hat dich ja noch nie gejuckt, was menschen, die dich mal geliebt haben, über dich denken 🙂

BÄM!

[Sie]: oh, wir reden schon wieder in der vergangenheitsform?

[Er]: ja

BÄM!²

[Sie]: ich bin entzückt!
[Sie]: welch überraschung
[Sie]: mal wieder.

Die ist mir zu sarkastisch. Hat die gute Laune, oder watt? Gleich mal verderben.

[Er]: kannst mich nicht mal nen halbes jahr halten 😀

Friss den Smiley! Ich nehme dich überhaupt nicht ernst, Arschlochkind!

[Sie]: ich will dich gar nicht mehr halten
[Sie]: geh doch
[Sie]: was denkst du, dass sich nur bei dir irgendwas verändert?
[Sie]: was denkst du, dass nur du der mittelpunkt hier bist?
[Sie]: mich gibt’s auch noch.
[Sie]: träum mal nicht, als ob ich irgendwie abhängig wäre und nicht ohne dich könnte

[Er]: klar kannst du das.
[Er]: ich geb dir 3 tage.

[Sie]: und dann komm ich wieder bei dir an oder was? 😀
[Sie]: sehr starke selbstüberschätzung

Nein. Gewissheit. Ich würde ja auch wieder ankommen …

[Sie]: möchtest n twist? 🙂
[Sie]: oder willst nur ficken? 😉

[Er]: twiste mal
[Er]: überrasch mich. im moment bist du ziemlich vorhersehbar

[Sie]: und da schiebst du mich genau in die richtung, in der du mich haben willst.

Jap. Und du machst so schön mit!

[Er]: twiste mal

[Sie]: na, wenn du mich so darum bittest, kann ich dir das nicht ausschlagen
[Sie]: dann wird meine zeit hier vorbei sein. ich muss mir das hier dann nicht mehr geben^^

Jetzt durchdenke ich 1 Million Szenarien.
Wie ernst ist es ihr? Ist das nur ein Stilmittel? Eine Kriegstaktik? Eine Warnung an mich, jetzt besser die Fresse zu halten? Ich weiß es nicht. Ich kann’s nicht einschätzen. Aber was es auch ist, zeig‘ bloß nicht, dass es dich juckt. Banalisiere. Spiel’s runter. Nimm’s nicht ernst. Wenn sie realisiert, dass du ihre Drohungen nicht ernst nimmst, dann ist sie sich dessen Schlagkraft nicht bewusst und lässt die Bombe im Rucksack stecken.

[Er]: ich kann und werde dich nicht halten können

[Sie]: du willst mich abficken. du willst mich loswerden. das ist das was du atm willst. und ja, ich geb’s dir jetzte

Ich hoffe, sie hört das Gähnen in der Reaktion meinerseits.

[Er]: jetzte echt?

Sie darf auf keinen Fall wissen, dass mich diese Bombe beunruhigt.

[Sie]: du fickst mich genau da hin.
[Sie]: Du willst mich da haben

Will ich das wirklich? Ich glaube, sie will ordentlich mitficken. Ich glaube nicht, dass nur ich diesen Stress brauche. Sie braucht ihn mindestens genauso. – Und das sage ich hier jetzt auch so!

[Er]: du fickst die ganze zeit mit, honey. schiebs nicht mir in die schuhe

[Sie]: entschuldige, dass ich das nicht alles in meiner aktuellen Situation an mir abprallen lassen kann, wie sonst. es tut mir so leid!

Naja, wie’n Opfer kommst du jetzt gerad nicht rüber.
Stichwort: runter gewirtschafteter Körper.
Die Nase blutet noch immer. Lässt sich nicht stoppen.

[Er]: sorry, aber dafür hast du ne ziemlich große fresse
[Er]: wenn du es nicht ab kannst, dann fick nicht mit mir

[Sie]: suizidal – is doch eh alles egal. kennste, mh 😉

Oh, die Suizid-Karte. Nice aussgepielt.

[Er]: wegen na scheiß prüfung
[Er]: meine fresse
[Er]: krieg dich mal ein

[Sie]: eventuell… eventuell spielt da noch n bisschen mehr mit rein
[Sie]: but, yolo

[Er]: ja wassn?
[Er]: ne dreckige Küche?
[Er]: kein geld mehr?
[Er]: keine eigene wohnung?

Ich versuche ihr klarzumachen, dass das doch gar nicht so wichtig ist … Das sind Probleme, die sich bearbeiten lassen.

[Sie]: als ob ich dir die patrone jetzt gebe 😀

[Er]: was isses denn?

Ich vielleicht?
Nein, im Leben nicht.
Mein narzisstisches Ich geilt sich dennoch ein wenig an der Vorstellung auf, dass es wegen mir sein könnte. Eventuell. Vielleicht bin ich »eventuell«.

[Sie]: rate ruhig weiter

[Er]: ich bin ja durch
[Er]: weißte warum?

Ich provoziere einfach noch n bisschen. Trallala.

[Er]: dein leben gibt jetzt nicht mehr so viel her
[Er]: du hast dich von allem abgecancelt
[Er]: du stehst auf der stelle
[Er]: deine probleme sind nur so weitreichend, wie du ohne brille gucken kannst
[Er]: so viel spekulation muss ich da nicht betreiben.

[Sie]: ich kann ohne brille noch ziemlich viel schauen.

*weit, du Knalltüte, es muss weit heißen!

[Sie]: und dennoch vergisst du die essentiellen dinge
[Sie]: fick doch drauf

[Er]: da is nix, honey
[Er]: gar nix
[Er]: du bist allein.

[Sie]: bin ich nicht^^
[Sie]: es gibt auch noch etwas außerhalb von hier. schwer zu glauben, aber ist so

Glaub ich nicht. Ich bin dein ganzes verdammtes Leben!

[Er]: deine hysterische tante und kiffene cousine sinds echt wert, sie zu erwähnen

[Sie]: davon red ich nicht. aber bleib ruhig in dem glauben

Wer ist da noch?
Was hat sie getan?
Was habe ich in den vergangen scheiß Wochen übersehen?
»Datet« sie wieder?
Was hast du getan, Weib?!

Nein, bleib cool. Die blufft nur.
Oder?
Panik steigt in mir auf.
Da ist niemand.
Da ist niemand.
Da ist niemand.

[Er]: da ist niemand

[Sie]: ich red da nicht weiter gegen. bleib in dem glauben. kann mir ziemlich egal sein

[Er]: so wie dir alles egal ist 🙂 🙂 🙂 🙂

Smileybombe!!!

[Er]: und genau deswegen weiß ich, dass da nix ist 🙂

N Fick weiß ich.

[Sie]: ach, was ich noch sagen wollte. bevor das jetzt hier ausmaße annimmt, nach denen ich es nicht mehr loswerden kann

Ich weiß, jetzt setzt sie an. Sie hatte die ganze Zeit noch ein Ass im Ärmel. Sie war so tiefenentspannt. Diese Ruhe, weil man weiß, man kann sein Gegenüber jederzeit zerstören – man wartet nur auf den geeigneten Augenblick. Ich bin gespannt, welche Füllung die Bombe enthält. Wessen Name darauf verzeichnet ist, ist mir klar: meiner. Dick und fett mit Edding. Daneben ein Penis. Sie hat sie ihn vermutlich mit ganz viel Liebe und Leidenschaft hineingeritzt, während sie an meiner Zerstörung gebastelt hat.

[Sie]: Ich kam durch die ganzen Gespräche zu dem Entschluss, dass es einen Traumataschrank im Gehirn geben muss. Dort kommt jegliches Trauma zu jeder Zeit hinein und nicht nur die, an die wir uns noch im hier und jetzt erinnern können. Ab einem gewissen Alter, wenn du schon ein ausgeprägtes Langzeitgedächtnis besitzt, kannst du ja auch im normalen Alltag darauf zugreifen. Alles was an Traumatas davor passiert ist, ist eben nur in diesem Traumataschrank zu finden. Es ist auch möglich, dass man ‚Nachwehen‘ bekommt. D.h. man hat während den Flashbacks schmerzen, die erst danach irgendwann wieder abklingen. Ganz so, als ob die Nerven das nochmal neu durchleben. Ich weiß, ich erzähle dir hier nichts Neues für dich, ich wollt’s nur nochmal komplett zusammengefasst haben. Also im Prinzip alles wie bei Flashbacks (emotionale, die sinnes- & körpereigene Erinnerungen) ab dem Alter, in dem das Langzeitgedächtnis greift.

Erster Gedanke: Das hat sie vorformuliert. Groß- und Kleinschreibung. Wenig Tippfehler. Sie hat sich Gedanken und Mühe gemacht.

Zweiter Gedanke: Werde ich nicht sagen.

[Sie]: dann hab ich die scheiß gespräche wenigstens nicht umsonst geführt.

[Er]: fick dich fotze

Ja, mein ich so, wie ich es gesagt habe.
Das war unter aller Sau, jetzt mit dem Missbrauchsthematraumatriggergewichsscheiße zu kommen. Ich habe mich ja schon über herunter gewirtschafteter Körper aufgeregt, aber das hier …? No Go.

[Sie]: danke <3
[Sie]: ist schön, wenn man mit seinen eigenen patronen getroffen wird, hm?

Wer bist du? Churchill? Fick dich, du dumme scheiß abgehurte Wichskuh! Arschlochkind! Real-Life-Versager! FOTZE!!! Wie kannst du es wagen? WIE KANNST DU ES WAGEN, das gegen mich zu verwenden?! Das ist ein Kriegsverbrechen. Den Haag muss darüber verhandeln. Das ist ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit.
D-das ist so unter aller Sau.

[Er]: ich geil mich atm mehr an deinen lügen auf

Ignorieren. Bagatellisieren. Ablenken. Bloß nix anmerken lassen.

[Sie]: was für lügen bitte?
[Sie]: das ich ganz alleine bin?
[Sie]: stimmt nicht
[Sie]: und was soll ich sonst noch lügen gerade?

Sie schluckt den Köder.
Sehr schön.

[Er]: so viel im real life zu haben, aber 2 jahre lang mit mir abhängen 😀

[Sie]: mein rl ist stark reduziert, ja
[Sie]: aber das ist auch nix neues 😀
[Sie]: willst du mir sonst noch was an den kopf werfen, oder reichts erstmal?

Ich würde dir gern sagen, wie verletzt ich bin. Ja, aber nein.

[Er]: keine ahnung, heulst’e schon?

[Sie]: muss dich enttäuschen, dieser modus ist gerade nicht verfügbar

[Er]: stimmt
[Er]: und deswegen ist das hier unnütz
[Er]: du bist bewusst in diese situation hinein gegangen
[Er]: es ist alles keine überraschung für dich

Sie heult nur, wenn sie mit keinem Angriff gerechnet hat. Wenn sie sich darauf einstellen kann, heult sie nicht. Dann ist sie taff.

[Sie]: wow. ein kleiner sherlock!

[Er]: ein großer.

[Sie]: dann danke ich dir recht herzlich für diese wohltuende unterhaltung

[Er]: kein ahnung, auf was du hinaus willst
[Er]: was issn dein plan?

[Sie]: mein plan ist jetzt kippen kaufen und ab in den betrieb

Oh, du musst noch arbeiten?
Ha-Ha-Ha.

Setzen wa doch noch mal einen drauf:

[Er]: na dann nimm’s vorher noch raus.
[Er]: nicht, dass du dich noch beruhigst

Ich rede vom LEGEN-wait for it-DARY Beziehungsstatus auf Facebook.

[Sie]: ich habe mich schon wieder beruhigt, danke der nachfrage 🙂

Am Arsch!
Leg nach!

[Er]: och nö
[Er]: heute kein beziehungsende mit mir 🙁

Sie spielt die Karte zurück:

[Sie]: so was kann einseitig getätigt werden, dafür brauchst du mich nicht :3

[Er]: pook-pook-pooooook

Ins Target nehmen. Luft anhalten. Und… Shot!

[Er]: du bist sogar dafür zu unselbstständig.

[Sie]: du willst was neues, was wir noch nicht hatten?
[Sie]: ist okay.
[Sie]: schenk ich dir jetzte aber nicht

Ich krieg dich noch. Gleich habe ich dich soweit.

[Er]: du schenkst mir das hier
[Er]: sagt ne menge über dich aus.

[Sie]: bin halt doch irgendwo co. ist aber auch nix neues

[Er]: ach?
[Er]: eben warst du noch so toll selbstständig. dass du mich nicht brauchst. dass du mir nicht hinterher rennst
[Er]: und jetzt wieder so?

[Sie]: ich habe gesagt, dass ich auch ohne dich kann
[Sie]: ich habe aber nicht behauptet, dass ich gar nicht co bin

[Er]: na dann werd mal autonom

[Sie]: du willst das echt, ne?^^

[Er]: du schenkst mir das echt, ne?^^

[Sie]: gut möglich.
[Sie]: obs wirklich n geschenk ist, kann ich noch nicht beurteilen.

[Er]: du versuchst hier einen auf taff zu machen
[Er]: bist’e net
[Er]: du tust mir einen gefallen
[Er]: du denkst, wir zicken uns aus
[Er]: dann ist alles wieder gut
[Er]: können weitermachen
[Er]: bis zum nächsten mal

[Sie]: wo ist mein fehler?

[Er]: du balancierst mit doppelten netz
[Er]: das ist so unauthentisch

[Sie]: könntest du das ganze nicht n bisschen schlauer anstellen?
[Sie]: oder willst, dass ich mich mit erhobenen armen ergebe und schluss mache?

Erhobene Arme klingt gut …

[Er]: DAS würde mich überraschen
[Er]: machst’e aber net

[Sie]: du nervst

[Er]: ich hab nur recht 😀

[Sie]: ich hab kein bock mehr auf diesen manipulierenden eiertanz. du willst mich in der ecke. du bekommst mich in die ecke. alles gut. es gibt kein wir mehr. es gibt kein du und ich mehr. das wars.
[Sie]: und dann komm jetzte auch mit allen konsequenzen klar

Zurückrudern!
Kurswechsel!
Ganz, ganz schnell!
Ich paddel.

[Er]: über die entscheidung hätte ich an deiner stelle noch mal geschlafen

Gut, hätte man schöner machen können. Aber meine Nase ist gebrochen, ich habe ne Schusswunde und Splitter von der Nagelbombe in meinen herunter gewirtschafteten Körper! Ich habe Schmerzen!

[Sie]: ich danke für diesen Tanz.

[Er]: ich danke dir.
[Er]: ich hätte dich den ganzen tag nicht belästigt
[Er]: ich hätte dich in ruhe gelassen
[Er]: DU bist darauf eingegangen
[Er]: es war deine entscheidung

[Sie]: ich kann nicht mehr.

[Er]: dann hör auf

[Sie]: mach ich. ich bin gleich weg.
[Sie]: danke dir.

Oh Gott. Sie leitet den Verabschiedungsmodus ein. Sie geht vom Schlachtfeld.
Mir schwant Böses.

[Er]: lass es
[Er]: hör auf

Panik. Einlenken. Zurückrudern. Einen Schritt drauf zugehen. Versöhnen. War doch alles nicht so gemeint. Komm zurück! Verlass mich nicht. Geh nicht wieder in dein Badezimmer. I-ich …

[Er]: ich bitte dich.

[Sie]: tschüss

… und die Tür ist zu. Mauern werden hochgezogen.

 

30mg Diazepam. Highscore. Koma.

Dies wird eine PTBS hinterlassen – falls wir überhaupt überleben.

  1 comment for “WW3

  1. Teremas
    28. Mai 2017 at 12:09

    Ehrlich, schonungslos, aus dem Leben… Wie immer.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: