Like

Fühle mich heute so losgelöst.
Nichts ist an mir dran,
bin so entblößt.

Möchte sprengen die Ketten,
denn ich hasse die Fassetten,
die das Leben mir zeigt.
Und meine planlose Angst,
die nicht schweigt.

Bin mehr als gezeichnet vom Problem,
so heftig,
kann nichts mehr sehen.

Kann nichts mehr hören,
will nur noch schwören,
dass ich es mache!
– Ach, dass ich nicht lache.

Null Reflexion im Spiegelzimmer,
nur Gewimmer,
von mir Spinner.

Keine Omnipotenz weit und breit,
nur dieser kleine Versager,
der ohne Unterlass schreit.

Will hier weg,
bis hinter die Berge,
Weg aber blockiert,
durch verdammte Särge.

Will die Leichen nicht sehn.
Will gehen.
Für immer.
Scheiß Zolpidem,
macht’s nur noch schlimmer.

Kann zwar schlafen,
ja, danke und so.
Aber der nächste Morgen,
dann krank und so.

Ist es das wert?
Greife lieber zum Schwert.
Bin eh nichts mehr wert.
Keiner da,
der sich schert.

Blaue Brücken,
blaue Pillen,
blaue Augen,
stahlblaue Klingen.

Blaue Brücke,
werde springen.

Bitch Borderline schlägt heut‘ fest zu.
Komm‘ nicht zur Ruh‘.
Könnte kotzen auf diese dämliche Kuh.
Miese Schlampe,
allein der Gedanke,
dass ich an sie denke,
lässt mich hochgehen die Wände.

Finger weg von meinen Sachen!
Ich schieb‘ dir die Pumpgun in den Rachen,
und dann gibt’s nichts mehr zu lachen.
Danach kannst du nur noch in einen Beutel kacken.

Kann dieses gechatte nicht mehr ab.
Facebook hier,
Facebook da.
Hilf mir hier,
hilf mir da.
Guck mal hier,
guck mal da.

Like, Like, Leckt mich!

Es erschreckt mich,
wie offen ihr seid.
Wie einfach ihr euch hergebt,
nacktes Geschlecht
bei hochgezogenem Kleid.

Ich bin es so leid!

Frauen schreiben mich an,
wollen,
dass ich sie ficke.
Kerle schreiben mich an,
drohen,
dass sie mich ficken,
wenn ich es wagen sollte,
Hand anzulegen,
an ihre Olle.
Schwören: Machen mich kalt,
wenn sie mich sehen!
Wohin zur Hölle soll ich noch gehen?

Will nur noch weg,
wieder hinter die Berge,
wo Schneewittchen wartet,
aber ohne die Zwerge.
Geht aber nicht,
Weg ist ja blockiert.
Ich bin schockiert und deprimiert.

Kein anderer da, der mal den Dreck wegräumt.
Muss ich immer alles machen,
mich zu Tode arbeiten,
bis mein Maul schäumt?

Bin ausgebrannt.
Genie verkannt.
Ich kann nicht mehr,
bin nicht länger ein Grizzlybär.
Nur noch Leere im Kopf.
Zurück bleibt der allerletzte Rotz.

Blaue Brücke, ich komme.
In der Luft der Geruch von Schokolade,
welch‘ Wonne!
Steige auf das Geländer.
Bin allein.
Eigentlich sollte es anders sein.
Aber keiner hat Zeit.
Sind alle mit ihrem Handy beschäftigt,
und machen ihr Like.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: